top of page

DAS EINZIGE MASS SPIRITUELLER ENTWICKLUNG IST DIE FÄHIGKEIT ZU LIEBEN

Edgar Cayce, das berühmte amerikanische Medium aus dem vorigen Jahrhundert, wurde einmal gefragt, wie viele Menschen schon zu ihm kamen, die momentan ihr letztes Leben haben und somit ihren Inkarnationsweg auf Erden abgeschlossen haben, also erleuchtet sind. Er antwortete, er hätte bisher nur eine einzige Frau getroffen. Sie war eine einfache; stille Frau, eine Haushälterin, die nicht sonderlich nach außen in Erscheinung getreten ist.

Auch Michael Newton, der mit tausenden Menschen unter Hypnose Rückführungen in das Reich zwischen den Leben durchgeführt hat, in denen ihm die wahre Seelenreife jedes Wesens gezeigt wurde, bemerkte, dass das höchstentwickelte Seelenstadium eine junge Bedienung in einer Trucker-Kneipe in den USA hatte. Sie widmete sich liebevoll jedem Gast. Sie ragte nicht als die Erfinderin neuer Übungsmethoden für Erleuchtung heraus. Es war keine große Sache für sie, selbstverständliche Liebe und Zuwendung zu geben, wer immer zu ihr kam.

Damit meine ich natürlich nicht, dass alle spirituellen Lehrer oder Therapeuten unreife Seelen sind, die nur aus dem Ego agieren, es gibt viele großartige Lehrer und Helfer, die aus ihrem wahren Mitgefühl heraus Liebe und Unterstützung geben. Es ist nur wichtig, dich nicht vom äußeren Anschein blenden zu lassen, denn es werden in diesen Zeiten mehr und mehr, die dich in die Irre führen können.

Höre immer auf dein Herz. Fühlst du dich angenommen, geliebt,

entspannt? Wenn ja, bist du richtig, denn:

„die höchste Schwingung im Universum ist Liebe.“

Wenn du dich bei jemand, der dir erzählt, die Wahrheit zu wissen, klein fühlst und unterlegen, nimm innerlich Abstand und spür genauer hin. Stellst du den anderen auf ein Podest? Will der andere sich auf ein Podest gestellt wissen? Zementiert er durch sein Verhalten eine Hierarchie, selbst wenn er anderes behauptet?

In jeder Technik, jeder Therapie, jedem Konzept ist es einzig und allein die Liebe, die heilt. Das Konzept mag perfekt sein, der Mensch unzählige Ausbildungen getätigt haben, wenn er nicht fähig ist, in dir bedingungslose Liebe zu dir selbst zu erzeugen, bist du an der falschen Adresse. Das äußert sich nicht darin, dass jemand immer nur sozusagen nett zu dir ist, sondern du spürst es,

ob du ein tiefes Vertrauen hast, weil so ein Mensch ehrlich und authentisch mit sich selbst ist.

Wenn dir jemand Spiritualität, in welcher Form auch immer, verkaufen will und du fühlst dich nicht angenommen, befreiter, freudiger, dann hast du es mit Ego zu tun, mit einem kindlichen Spiel von: „Ich weiß mehr als du, bin weiter, habe mehr erfahren, mehr erkannt.“

Uns allen steht in jedem Moment ein unendlich riesiges Wissensarsenal zur Verfügung, es ist nicht einigen wenigen

vorenthalten.

Wenn sich jemand über dich stellt, betrachte dies als eine Gelegenheit, deine Selbstachtung zu überprüfen, nimm es als ein Geschenk nochmals genau hinzusehen, in welcher Situation du dich kleinmachst und deine Integrität verlierst.

Denn das Meisterspiel ist zu Ende. Die bedingungslose Bewunderung von jemand, der ES hat, bringt uns nicht in das eigene Selbst, kein anderer kann dich dir selbst zurückgeben.

Je mehr du im Außen suchst, umso weniger findest du den Ort der Erleuchtung.

Dieser liegt in dir selbst.

Liebe von Eva

Auszug aus meinem Buch: "Wege in ein offenes Sein"


25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page